Integriertes Curriculum

Seit dem Kursjahr 2016 sind die Ausbildungen in Manueller Medizin (MM) und Osteopathischer Medizin (OM) der MWE und der DAAO besser miteinander in einem integrierten Curriculum verzahnt. Neueinsteigenden in die manuelle-osteopathische Medizin wird somit ermöglicht, in einem Zeitraum von etwa 3 1/2 Jahren die Qualifikation in Manueller Medizin/ Chirotherapie und unser Abschlusszertifikat „Ärztliche Osteopathie D.O. DAAO®” zu erlangen. Die Grundstrukturen beider Ausbildungsgänge sind dabei erhalten geblieben. 

Zur Erlangung der Qualifikation in MM sind die 4 Module des Grundkurses (GK) und die 4 Module des Aufbaukurses (AK) zu absolvieren. Zur Erlangung der Qualifikation in OM sind 8 Grundkurse und der Aufbaukurs HVLA, 2 weitere Aufbaukurse nach Wahl sowie die Osteopathische Woche vorgeschrieben. Selbstverständlich kann nach wie vor die Ausbildung in Manueller Medizin/Chirotherapie ohne Fortbildung in Osteopathischer Medizin durchlaufen werden. Auch ein späterer Einstieg in die Ausbildung Osteopathischer Medizin ist, unter Wahrung der Ausbildungsregularien, jederzeit möglich und gilt auch für diejenigen, die sich bereits in der Ausbildung zur MM befinden. Nachfolgendes Ausbildungsschema wird mit Beginn des Kursjahres 2016 von der MWE und der DAAO angeboten:

Phase I

Die Module I - IV (Grundkurs) in Manueller Medizin.

Phase II

Nach Absolvierung der Module I - IV (Grundkurs) in MM wird die weitere Ausbildung in der MM mit den Modulen V - VII fortgesetzt. Beginnend mit dem Einführungskurs Osteopathie können ab diesem Zeitpunkt alle weiteren Kurse des osteopathischen Grundprogramms der DAAO bis auf den Integrationskurs in freier Reihenfolge belegt werden.

Phase III

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung in MM bei der MWE (nicht zwingend jedoch gebunden an die Anerkennung durch die LÄK) kann der Integrationskurs in OM belegt werden. Der erfolgreiche Abschluss des Integrationskurses in OM wird mit dem „Zertifikat Grundlagen Ärztlicher Osteopathie” bestätigt.  Inhaber*innen dieses Zertifikates können, wenn gewünscht, auf der Therapeutenliste der DAAO geführt werden. Zudem wird eine Bescheinigung von der DAAO ausgestellt, dass der erreichte Ausbildungsstand in OM zu diesem Zeitpunkt vollumfänglich den Vorgaben der Bundesärztekammer zu den Inhalten der „Curriculären Fortbildung Osteopathische Verfahren” entspricht beziehungsweise über diese hinausgeht. Die Beantragung der Anerkennung dieser Ausbildung bei den LÄK, die das Instrument der curriculären Fortbildung kennen (die Minderheit der LÄK) ist jedoch, wie die Beantragung zur Führung der Zusatzqualifikation MM/Chirotherapie, an den Facharztstatus geknüpft.

Phase IV

Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung in MM und des Fortbildungs-Zertifikates OM kann die Ausbildung in OM mit dem Besuch vom HVLA-Kurs aus dem Aufbauprogramm sowie weiteren zwei OM-Aufbaukursen nach Wahl fortgesetzt werden. Zum Abschluss der osteopathischen Ausbildung der DAAO ist die Osteopathische Woche erfolgreich zu absolvieren. Dies wird mit Verleihung des Abschlusszertifikats „Ärztliche Osteopathie D.O. DAAO®” bestätigt.

Zurück zu 'Ausbildung'