Alle Termine und Kursinhalte

Grundprogramm

  • 8 osteopathische Fortbildungskurse
  • Je 3-tägig
  • Mit je 30 Unterrichtseinheiten (UE)
  • Einführungskurs = Grundlage für alle nachfolgenden Kurse
  • Reihenfolge der 6 zwischengeschalteten Kurse = beliebig wählbar (angegebene  Reihenfolge wäre empfehlenswert)
  • Integrationskurs = Abschlusskurs
  • Nach insgesamt 240 Unterrichtseinheiten: Zertifikat Osteopathische Medizin

Einführungskurs

Einführungskurs Osteopathie

Kursdaten 2017

Do. 05.01.2017 - Sa. 07.01.2017 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

Do. 02.02.2017 - Sa. 04.02.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

Fr. 16.06.2017 - So. 18.06.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Prof. Evan Nicholas (PCOM)

Do. 31.08.2017 - Sa. 02.09.2017 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

 

Kursdaten 2018

Do. 04.01.2018 - Sa. 06.01.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

Do. 01.02.2018 - Sa. 03.02.2018 - Isny - Neutrauchburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

Do. 30.08.2018 - Sa. 01.09.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein


Der Einführungskurs beschäftigt sich mit der Geschichte, den Prinzipien und der Philosophie der Osteopathie. Er gibt Auskunft über den Stellenwert osteopathischer Medizin im Kontext Manueller Medizin in Deutschland, führt ein in die osteopathische Terminologie und Befunderhebung, schärft die palpatorischen Fähigkeiten und gibt eine kurze Übersicht über verschiedene Techniken in der Osteopathie. Fragen zu Indikation und Kontraindikation osteopathischer Medizin  sind ebenso Inhalt wie ein Literaturüberblick.

Kursinhalt:

  • Geschichte, Philosophie, Prinzipien der Osteopathie
  • Überblick über wichtigste Bereiche, diagnostische Verfahren und therapeutische Techniken
  • Osteopathische Terminologie
  • Befunderhebung in Theorie und Praxis
  • Schulung der Palpationsfähigkeit
  • Indikationen/ Kontraindikationen der Osteopathie
  • Ausblick auf weiterführende Kurse mit beispielhaften ersten Übungen
  • Vorstellung Osteopathischer Literatur

Counterstrain

Counterstrain Kurs

Kursdaten 2017

So. 08.01.2017 - Di. 10.01.2017 - Bad Iburg (D)
Dozentin: Dr. med. Petra Kramme

So. 05.02.2017 - Di. 07.02.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozentin: Bärbel Bär

Mo. 19.06.2017 - Mi. 21.06.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Prof. Evan Nicholas (PCOM)

So. 03.09.2017 - Di. 05.09.2017 - Bad Iburg (D)
Dozentin: Dr. med. Petra Kramme

 

Kursdaten 2018

So. 07.01.2018 - Di. 09.01.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

So. 04.02.2018 - Di. 06.02.2018 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

So. 02.09.2018 - Di. 04.09.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt


Von L. Jones entwickelte Weichteiltechnik unter Verwendung sog. Tenderpunkte, die durch exakte Einstellung und Haltung zur Auflösung gebracht werden. Dadurch kommt es zur Lösung schmerzhafter Muskeldysfunktionen des gesamten Bewegungsapparats. Diese Technik ermöglicht einen sanften Zugang zur Behandlung von Funktionsstörungen auf skeletaler, muskulärer und ligamentärer sowie viszeraler Ebene.

Kursinhalt:

  • von L. Jones entwickelte individuelle Weichteiltechnik
  • Verwendung sogenannter Tenderpunkte, die durch exakte Einstellung und Haltung zur Auflösung gebracht werden
  • dadurch Lösen schmerzhafter Muskeldysfunktionen des gesamten Bewegungsapparates
  • Vermittlung zugrunde liegender physiologischer Vorgänge
  • intensives Training des Aufsuchens von Tenderpunkten und ihrer therapeutischen Positionierung

Muskel-Energie

Muskel-Energie Kurs

Kursdaten 2017

So. 05.03.2017 - Di. 07.03.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)

So. 09.04.2017 - Di. 11.04.2017 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Hans Ulrich Oxfort

So. 30.07.2017 - Di. 01.08.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: Dr. med. Gert Kamjunke

 

Kursdaten 2018

So. 04.03.2018 - Di. 06.03.2018 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)

So. 08.04.2018 - Di. 10.04.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

So. 29.07.2018 - Di. 31.07.2018 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: EnglischsprachigerKurslehrer (PCOM)


Die MET-Technik ist unabdingbar mit dem Namen Fred Mitchell sen.,DO, und Fred Mitchell jun.,DO, verbunden. Ihr Konzept der postisometrischen Relaxation und reziproken Inhibition als osteopathische Intervention bei Dysfunktionen des muskuloskelettalen Systems ist Grundlage der heutig geltenden Nomenklatur bei osteopathischen, somatischen Dysfunktionen. Diese vornehmlich biomechanisch erscheinende Technik ist im Gesamtkonzept osteopathischer Behandlung häufig ein wertvoller Ansatz. Neuroreflektorisch bedingte und in ihrer Präsentation als muskuloskelettales Problem erscheinende Funktionsstörungen erfahren durch die MET eine effiziente und stringente Zugangsform osteopathischer Therapie.

MFR / Lymphatics

Myofaszial-Release (MFR) / Lymphatische-Techniken (Lymphatics)

Kursdaten 2017

Do. 02.03.2017 - Sa. 04.03.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)

Do. 06.04.2017 - Sa. 08.04.2017 - Bad Iburg (D)
Dozentin: Dr. med. Rosemarie Hofem

Do. 27.07.2017 - Sa. 29.07.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: Dr. med. Gert Kamjunke

 

Kursdaten 2018

Do. 01.03.2018 - Sa. 03.03.2018 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)

Do. 05.04.2018 - Sa. 07.04.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

Do. 26.07.2018 - Sa. 28.07.2018 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt


Das Educational Council on Osteopathic Principle (ECOP, USA) bezeichnet das MFR als "ein diagnostisches und therapeutisches System, welches zuerst von A.T. Still und seinen frühen Studenten beschrieben wurde und kontinuierliches palpatorisches Feedback anwendet um eine Entspannung des myofaszialen Gewebes zu erreichen." Den lymphatischen Techniken ist gemein, das ihre Wirkrichtung auf die Verbesserung des lymphatischen Flusses - einer zentralen Intention osteopathischer Therapie - ausgerichtet ist. Lymphatische Techniken bilden in sich keine eigene Entität, sind häufig Bestandteil anderer Technikausrichtungen. Da sie in ihrer Anwendungsweise häufig Anteile des MFR aufweisen ist eine Zusammenfassung in einem Kurs sinnvoll.

Cranio-Sakral

Cranio-Sakral Kurs

Kursdaten 2017

So. 12.02.2017 - Di. 14.02.2017 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Rolf Pesch

Sa. 13.05.2017 - Mo. 15.05.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Prof. Alexander S. Nicholas (PCOM)

Do. 29.06.2017 - Sa. 01.07.2017 - Bad Iburg (D)
Dozent: Saied Behrouz

Do. 02.11.2017 - Sa. 04.11.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)
Bärbel Bär

 

Kursdaten 2018

So. 11.02.2018 - Di. 13.02.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

Do. 28.06.2018 - Sa. 30.06.2018 - Bad Iburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)

Do. 01.11.2018 - Sa. 03.11.2018 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)


William Garner Sutherland, Schüler von A.T. Still, erweiterte das osteopathische Konzept um die Beurteilung des Craniums, ZNS und Sakrums. Er ist der Vater der craniosakralen Osteopathie. Im Verständnis eines osteopathischen Konzeptes ist die craniosakrale Osteopathie, im Sinne Sutherlands, integraler Bestandteil osteopathischer Diagnostik und Therapie. Die Grundlage der Diagnostik und Therapie ist die differenzierte Anatomie und Bewegungsmöglichkeit der einzelnen Schädelknochen und des Sakrum. Im osteopathischen Gesamtkonzept werden Dysfunktionen in ihrer   Bedeutung für den Gesamtorganismus in Physiologie und Pathologie gelehrt und gewichtet.

Viszeral

Viszeral Kurs

Kursdaten 2017

Do. 09.02.2017 - Sa. 11.02.2017 - Bad Iburg (D)
Dozent: Petra Duisberg

Di. 16.05.2017 - Do. 18.05.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Prof. Alexander S. Nicholas (PCOM)

So. 02.07.2017 - Di. 04.07.2017 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

So. 05.11.2017 - Di. 07.11.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)
Dr. med. Rolf Pesch

 

Kursdaten 2018

Do. 08.02.2018 - Sa. 10.02.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

So. 01.07.2018 - Di. 03.07.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

So. 04.11.2018 - Di. 06.11.2018 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)


Viszerale Osteopathie ist keine Entwicklung der jüngeren Zeit sondern war von Beginn an Bestandteil osteopathischer Zugangsweise und Therapie. Auch Andrew Taylor Still behandelte viszeral. In seinem Konzept sah er die primäre Dysfunktion oft in den Viszera liegend. Zentraler Punkt bei Still war ein ungehinderter Fluss im Bereich der arteriellen, venösen und lymphatischen Systeme. Ungehinderter „Flow“ ist eine unabdingbare Voraussetzung zur bestmöglichen Funktion viszeraler Organe. Die Wechselwirkung zwischen viszeraler und parietaler Ebene ist integraler Bestandteil osteopathischer Diagnose und Therapie. Zudem beschäftigt sich die viszerale Osteopathie mit der freien Beweglichkeit viszeraler Organe im Sinne einer myofaszialen Bewegungseinschränkung als mögliche Ursache somatischer Dysfunktionen. Der viszerale osteopathische Zugang wurde wesentlich von Jean Pierre Barrall wiederbelebt und weiterentwickelt.

BLT / LAS

Balanced Ligamentous Tension (BLT)/ Ligamentous Articular Strain (LAS)

Kursdaten 2017

Do. 19.01.2017 - Sa. 21.01.2017 - Bad Iburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)

Do. 08.06.2017 - Sa. 10.06.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: Dr. med. Rolf Pesch

Do. 19.10.2017 - Sa. 21.10.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)
Bärbel Bär

 

Kursdaten 2018

Do. 18.01.2018 - Sa. 20.01.2018 - Bad Iburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)

Fr. 08.06.2018 - So. 10.06.2018 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

Do. 18.10.2018 - Sa. 20.10.2018 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt


BLT und LAS sind getrennte und doch auch sehr artverwandte Techniken. Die Unterscheidung ist eher historisch als inhaltlich- technisch bedingt. Grundprinzip ist die Ausbalancierung eines Gelenkes zum Punkt eines Spannungsausgleichs. BLT und LAS als Techniken mit hohem palpatorischem Anspruch aber auch weitgestreuten Einsatzmöglichkeiten (z.B. in der Kinderosteopathie, Craniosakrale Osteopathie) hat als osteopathische Technik und Prinzip  in den letzten Jahren an Relevanz für osteopathische Diagnostik und Therapie gewonnen.
Dieser Entwicklung entsprechen wir, indem wir diesen osteopathischen Zugang in einem eigenen Kurs unterrichten.

Integrationskurs

Integrations Kurs

Kursdaten 2017

So. 11.06.2017 - Di. 13.06.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

Fr. 15.09.2017 - So. 17.09.2017 - Köln (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

So. 22.10.2017 - Di. 24.10.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)
Dr. med. Rolf Pesch

 

Kursdaten 2018

So. 21.01.2018 - Di. 23.01.2018 - Bad Iburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)

Fr. 22.06.2018 - So. 24.06.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

So. 21.10.2018 - Di. 23.10.2018 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt


Als holistischer Ansatz stellt die Osteopathie in ihrer Gesamtheit mehr als die Addition einzelner Techniken dar.  A.T. Still hat nie ein Buch über Techniken geschrieben sondern stellte die Notwendigkeit des konzeptionellen Verstehens, der Empathie und der palpatorischen Fähigkeiten des osteopathisch tätigen Arztes in den Mittelpunkt seiner Lehre („Techniken kann man auch einem Affen beibringen“). Dieser Integrationskurs ist nach den Kursen des Grundprogramms eine erste Zusammenführung theoretischer und technischer Kenntnisse zu einem osteopathischen Ganzen.

Im Kurs erfolgt eine Wiederholung von Terminologie und Diagnostik. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Vermittlung von „Scanning Techniken“ (Areal der grössten Restriktion nach Ed Stiles / Listening) zur Entwicklung einer stringenten Behandlungsstrategie und Anwendung anhand von Fallbeispielen. Zwischenprüfung.

 


Alle Termine und Kursinhalte

Aufbauprogramm

  • insgesamt 3 Aufbaukurse
  • mit je 30 Unterrichtseinheiten (UE)
  • Aufbaukurse frei wählbar (im Angebot sind: SCS II, Cranio II, Still-Technik, FPR, HVLA)
  • Klinische Woche = Abschlusskurs mit
  • Bestehen einer schriftlichen, mündlichen u. praktischen Prüfung (50 UE)
  • Die Zulassung zur Teilnahme an der klinischen Woche erfolgt erst nach Absolvierung aller Aufbaukurse.
  • nach insgesamt 380 UE (Grund- u. Aufbauprogramm): Diplom Osteopathische Medizin DAAO.

Counterstrain II

Counterstrain ll Kurs

Kursdaten 2017

So. 24.09.2017 - Di. 26.09.2017 - Bad Iburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)

 

Kursdaten 2018

So. 23.09.2018 - Di. 25.09.2018 - Bad Iburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)


Kursinhalt:

  • Auffrischung der Prinzipien und Techniken der Strain Counterstrain-Technik
  • Kennen lernen weiterer SCS-Techniken an den Extremitäten, Rippen, Schädel
  • weitere klinische Anwendungen

Cranio-Sakral II

Cranio-Sakral ll Kurs

Kursdaten 2017

So. 12.03.2017 - Di. 14.03.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: Dr. med. Rainer Galm

Fr. 07.07.2017 - So. 09.07.2017 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Rainer Galm

 

Kursdaten 2018

So. 11.03.2018 - Di. 13.03.2018 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

Fr. 06.07.2018 - So. 08.07.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt


Kursinhalt:

  • Auffrischung der Prinzipien und Techniken der craniosakralen Osteopathie
  • kennenlernen weiterer craniosakraler Techniken
  • weitere klinische Anwendungen

Viszeral II

Viszeral ll Kurs

Kursdaten 2017

So. 23.04.2017 - Di. 25.04.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: Dr. med. Rolf Pesch

Mo. 18.09.2017 - Mi. 20.09.2017 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Gert Kamjunke

 

Kursdaten 2018

So. 22.04.2018 - Di. 24.04.2018 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

So. 16.09.2018 - Di. 18.09.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt


Kursinhalt:

  • Auffrischung der Prinzipien und Techniken der viszeralen Osteopathie
  • kennenlernen weiterer viszeraler Techniken
  • weitere klinische Anwendungen

Still/FPR Technik

Still/FPR Technik

Kursdaten 2017

Fr. 19.05.2017 - So. 21.05.2017 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Prof. Alexander S. Nicholas

Fr. 15.09.2017 - So. 17.09.2017 - Bad Iburg (D)
Dozent: Dr. med. Gert Kamjunke

 

Kursdaten 2018

Fr. 25.05.2018 - So. 27.05.2018 - Isny-Neutrauchburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)

Do. 13.09.2018 - Sa. 15.09.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt


Die Still/FPR Techniken stellen eine Kombination aus indirekter und direkter Technik dar. Sie erweitern das osteopathische Beurteilungs- und Handlungsrepertoir und vermitteln dem Anwender eine subtile Beurteilung- und Behandlungstechnik. Sie führen in einen weiteren therapeutischen Aspekt osteopathischer Intervention ein: der fazilitierenden Kraft.

HVLA-Technik

HVLA-Technik Kurs

Kursdaten 2017

Do. 20.04.2017 - Sa. 22.04.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozentin: Bärbel Bär

Do. 21.09.2017 - Sa. 23.09.2017 - Bad Iburg (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)
Dr. med. Hans Ulrich Oxfort

 

Kursdaten 2018

Do. 20.09.2018 - Sa. 22.09.2018 - Bad Iburg (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (PCOM)


Der HVLA Kurs vermittelt die amerikanische Variante der Impulsmobilisation, vergleichbar dem klassischen chirotherapeutischen Eingriff deutscher Ausprägung. Die Vermittlung der exakten Einstellung der Dysfunktion und regelhaften Durchführung des Impulses sorgt für Therapeuten- und Patientensicherheit.

Sportosteopathie-Zertifikat Einführung

Sportosteopathie

Kursdaten 2017

Fr. 10.02.2017 - So. 12.02.2017 - Köln (E)
Dozent: Kurt P. Heinking (AOASM)

Fr. 10.02.2017- So. 12.02.2017 - Köln (E)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

 

Kursdaten 2018

Fr. 09.02.2018 - So. 11.02.2018 - Wuppertal (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)
Dr. med. Stefan Giesswein


Seit 2015 bietet die DAAO eine kurrikuläre Fortbildung „Sportosteopathie“ zum Erwerb eines Zertifikates in Zusammenarbeit mit der American Osteopathic Academy of Sports Medicine (AOASM) und dem Chicago College of Osteopathic Medicine an. Die erfolgreiche Teilnahme an der Kursreihe wird durch das Zertifikat Sportosteopathie bestätigt.
Teilnahmevoraussetzung ist das Diplom der DAAO bzw. das EROP-Diplom.
Die Teilnahme an den Sportosteopathiekursen in der DAAO in den vergangenen Jahren (Kursleiter: Prof. K. Heinking, Chicago) wird als Sportosteopathie-Einführungskurs anerkannt.

Kursreihenfolge:
Der Sportosteopathie-Einführungskurs muss als erster Kurs belegt werden und kann als Aufbaukurs für den Erhalt des Diploms angerechnet werden. 

Die Kurse II - V werden neben den aufgeführten Kursinhalten auch praktische Anwendungsformen im Sinne von aktiven und passiven Trainingsbesuchen und Sportveranstaltungen beinhalten. Die Kurse werden überwiegend in englischer Sprache mit deutscher Assistenz und Übersetzung gehalten.

Änderung der Ausbildung in Sportosteopathie ab 2017:
Ab 2018 wird das Kurrikulum in Sportosteopathie von 12 auf 24 Monate ausgedehnt. In jedem Jahr wird es einen Einführungskurs (Sportosteopathie I), der ja auch ein Aufbaukurs ist, geben. Von den Kursen  II - V werden jährlich jeweils nur zwei Kurse angeboten; 2018 die Kurse II und IV, 2019 die Kurse III und V. Damit für Euch keine planerischen Härten auftreten, können Mitglieder, die 2017 den Kurs I besuchen, zwei weitere Kurse Sportosteopathie  2017 buchen, auch wenn Sie zum Zeitpunkt der Kurse noch nicht das Diplom der DAAO erworben haben. Für den Besuch weiterer Sportosteopathiekurse 2018 ist aber das Diplom Voraussetzung.

Kursort:
Veranstaltungsort der Sportosteopathiekurse ist Köln.

Zertifikatskursreihe Sportosteopathie

Kurs 1: Sportosteopathie-Einführung
Geschichte
Klinische Untersuchung und Bewertung (Erhebung des Gesundheitsstatus des Sportlers, individuelle Möglichkeiten/Wünsche/Kontraindikationen, Entwicklung eines individuellen Belastungs- und Aktivitätsprofiles auf osteopathischer Grundlage)
Muskuläre Imbalance und muskuläre Innervationsmuster
Konzept der Rumpf(Core)-Stabilisierung
Stretching/Kräftigung und Koordination unterschiedliche Gruppen: verschiedene Altersstufen/verschiedene Konstitutionstypen/Behinderte/Kinder
Viszerale Aspekte in der Sportosteopathie
Craniosakrale Aspekte in der Sportosteopathie
Übungsprinzipien
Empfehlungen für den Sportler

Der bewegte Mensch

Der bewegte Mensch: Das Fasziensystem und der lebendige Körper

Kursdaten 2017

Der bewegte Mensch:
Das Fasziensystem und der lebendige Körper

Fr. 23.06.2017 - So. 25.06 2017 - Frankfurt (D)
Dozent: Dr. med. Gunnar Spohr

Osteopathische Woche

Osteopathische Woche

Kursdaten 2017

Mi. 25.01.2017 - So. 29.01.2017 - Bad Iburg (D)
Dozenten: Dr. med. Stefan Giesswein

Mi. 12.07.2017 - So. 16.07.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozentin: Bärbel Bär

Mi. 29.11.2017 - 03.12.2017 - Köln (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

 

Kursdaten 2018

Mi. 11.07.2018 - So. 15.07.2018 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt

Mi. 28.11.2018 - So. 02.12.2018 - Bad Iburg (D)
Dozent: noch nicht bekannt


Die Osteopathische Woche vertieft noch einmal in einer Gesamtschau das bisherig Erlernte aus dem Grund- und Aufbauprogramm. Sie vermittelt zum einen ein Repetitorium der Kursinhalte, zum anderen aber auch eine Weiterführung des integralen Konzeptverständnisses der Osteopathie. Den Abschluss der Osteopathischen Woche bildet eine Prüfung (Multiple Choice, mündlich und praktisch). Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhält der Teilnehmer das Diplom der Deutsch Amerikanischen Akademie für Osteopathie – D.O. DAAO. Hierdurch erlangt der Teilnehmer die Berechtigung an Postgraduiertenkursen teilzunehmen und so u.a. eine Zusatzqualifikation in Kinderosteopathie und Sportosteopathie absolvieren zu können.

 


Alle Termine und Kursinhalte

Postgraduate

  • hier fehlt eine Kursbeschreibung

Polyvagal Therapy - an Osteopathic Approach

Polyvagal Therapy - an Osteopathic Approach

Kursdaten 2018

Fr. 31.08.2018 - So. 02.09.2018 - Wien (E)
Dozent: Prof. Michael L. Kuchera

Dozent: Prof. Michael L. Kuchera

Embryologie und Anatomie

Embryologie und Anatomie

Kursdaten 2018

Do. 19.04.2018 - Sa. 21.04.2018 - München (D)
reiner Theorie Kurs
Dozent: Dr. med. Gunnar Spohr

 

Kursprogramm „Embryologie im osteopathischen Kontext“
(„Embryologie nach Erich Blechschmidt“– Einführung in die biodynamische Embryologie)

Dieser Kurs vermittelt ausschließlich theoretische Inhalte!
Keine praktischen Übungen!



mögliche bzw. geplante Inhalte des Postgraduiertenkurses (PG) sind folgende Themen:

  • Werk und Wirkung Erich Blechschmidts
  • Humanembryologie vs. Reproduktionsbiologie
  • Die Gestaltwerdung des menschl. Körpers verstehen: biodynamische Embryologie
  • Polarität als Motor embryonaler Entwicklungsprozesse
  • Die vorgeburtlichen Entwicklungsstadien des Menschen
  • Morphogenese und Organfunktion
  • Parietales, viszerales und craniosacrales System und ihre Entwicklung im Embryonalkörper
  • Humanembryologie und osteopathische Bezüge
    (Humanembryologie als Grundlage osteopathischen (Be-) Handelns)


Dozent: Dr. med. Gunnar Spohr

Sportosteopathie-Zertifikat

Sportosteopathie

Kursdaten 2017

Kurs I
Einführungskurs

Fr. 10.02.2017 - So. 12.02.2017 - Köln (E)
Dozent: Kurt P. Heinking (AOASM)

Fr. 10.02.2017 - So. 12.02.2017 - Köln (E)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

Kurs II
Fr. 05.05.2017 - So. 07.05.2017 - Köln (E)
Dozenten: Alexandra Myers D.O.
Dr. med. Siegfried Silz

Kurs III
Fr. 11.08.2017 - So. 13.08.2017 - Köln (E)
Dozenten: Prof. Daniel A. Clearfield (AOASM)
Bärbel Bär

Kurs IV
Fr. 27.10.2017 - So. 29.10.2017 - Köln (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)
Dr. med. Oliver Drieschner

Kurs V
Fr. 01.12.2017 - So. 03.12.2017 - Köln (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)
Dr. med. Rolf Pesch

 

Kursdaten 2018

Kurs I
Einführungskurs

Fr. 09.02.2018 - So. 11.02.2018 - Wuppertal (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)
Dr. med. Stefan Giesswein

Kurs II
Fr. 11.05.2018 - So. 13.05.2018 - Köln (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)

Kurs IV
Do. 13.09.2018 - Sa. 15.09.2018 - Köln (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)


Kursinhalt:
Seit 2015 bietet die DAAO eine curriculäre Fortbildung „Sportosteopathie“ zum Erwerb eines Zertifikates in Zusammenarbeit mit der American Osteopathic Academy of Sports Medicine (AOASM) und dem Chicago College of Osteopathic Medicine an. Die erfolgreiche Teilnahme an der Kursreihe wird durch das Zertifikat Sportosteopathie bestätigt.
Teilnahmevoraussetzung ist das Diplom der DAAO bzw. das EROP-Diplom.
Die Teilnahme an den Sportosteopathiekursen in der DAAO in den vergangenen Jahren (Kursleiter: Prof. K. Heinking, Chicago) wird als Sportosteopathie-Einführungskurs anerkannt.

Kursreihenfolge:
Der Sportosteopathie-Einführungskurs muss als erster Kurs belegt werden
und kann als Aufbaukurs für den Erhalt des Diploms angerechnet werden. 

Die Kurse II - V werden neben den aufgeführten Kursinhalten auch praktische Anwendungsformen im Sinne von aktiven und passiven Trainingsbesuchen und Sportveranstaltungen beinhalten.
Die Kurse werden in englischer Sprache gehalten, in der Regel mit deutscher Assistenz.

Änderung der Ausbildung in Sportosteopathie ab 2017:
Ab 2018 wird das Curriculum in Sportosteopathie von 12 auf 24 Monate ausgedehnt. In jedem Jahr wird es einen Einführungskurs (Sportosteopathie I), der ja auch ein Aufbaukurs ist, geben. Von den Kursen  II - V werden jährlich jeweils nur zwei Kurse angeboten; 2018 die Kurse II und IV, 2019 die Kurse III und V. Damit für Euch keine planerischen Härten auftreten, können Mitglieder, die 2017 den Kurs I besuchen, zwei weitere Kurse Sportosteopathie  2017 buchen, auch wenn Sie zum Zeitpunkt der Kurse noch nicht das Diplom der DAAO erworben haben. Für den Besuch weiterer Sportosteopathiekurse 2018 ist aber das Diplom Voraussetzung. 

Kursort:
Veranstaltungsort der Sportosteopathiekurse ist Köln.

Kurs 1: Sportosteopathie-Einführung
Geschichte
Klinische Untersuchung und Bewertung (Erhebung des Gesundheitsstatus des Sportlers, individuelle Möglichkeiten/Wünsche/Kontraindikationen, Entwicklung eines individuellen Belastungs- und Aktivitätsprofiles auf osteopathischer Grundlage)
Muskuläre Imbalance und muskuläre Innervationsmuster
Konzept der Rumpf(Core)-Stabilisierung
Stretching/Kräftigung und Koordination unterschiedliche Gruppen: verschiedene Altersstufen/verschiedene Konstitutionstypen/Behinderte/Kinder
Viszerale Aspekte in der Sportosteopathie
Craniosakrale Aspekte in der Sportosteopathie
Übungsprinzipien
Empfehlungen für den Sportler

Kurs 2 : Wirbelsäule/Becken und obere Extremitäten I
(HWS und Schultergürtel, Schulter, Ellenbogen)
Häufigste muskuloskelettale Veränderungen/Krankheitsbilder
Osteopathische Behandlung dieser Veränderungen
Übungsprogramme für die Veränderungen
Praktischer Kursteil

Kurs 3: Wirbelsäule/Becken und obere Extremitäten II
(BWS, Rippen, Handgelenk, Hand)
Häufigste muskuloskelettale Veränderungen/Krankheitsbilder
Osteopathische Behandlung dieser Veränderungen
Übungsprogramme für die Veränderungen
Praktischer Kursteil

Kurs 4: Wirbelsäule/Becken und untere Extremitäten I
(LWS, Darmbein, Kreuzbein, Bauchwand)
Häufigste muskuloskelettale Veränderungen/Krankheitsbilder
Osteopathische Behandlung dieser Veränderungen
Übungsprogramme für die Veränderungen
Praktischer Kursteil

Kurs 5: Wirbelsäule/Becken und untere Extremitäten
(Hüfte, Knie, Sprunggelenk, Fuß)
Häufigste muskuloskelettale Veränderungen/Krankheitsbilder
Osteopathische Behandlung dieser Veränderungen
Übungsprogramme für die Veränderungen
Praktischer Kursteil
Zertifikat “Sportosteopathie"

Viszeral III

Viszeral lll Kurs

Kursdaten 2017

Kurs I
Einführungskurs

Fr. 10.02.2017 - So. 12.02.2017 - Köln (E)
Dozent: Kurt P. Heinking (AOASM)

Fr. 10.02.2017 - So. 12.02.2017 - Köln (E)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

Kurs II
Fr. 05.05.2017 - So. 07.05.2017 - Köln (E)
Dozenten: Alexandra Myers D.O.
Dr. med. Siegfried Silz

Kurs III
Fr. 11.08.2017 - So. 13.08.2017 - Köln (E)
Dozenten: Prof. Daniel A. Clearfield (AOASM)
Bärbel Bär

Kurs IV
Fr. 27.10.2017 - So. 29.10.2017 - Köln (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)
Dr. med. Oliver Drieschner

Kurs V
Fr. 01.12.2017 - So. 03.12.2017 - Köln (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)
Dr. med. Rolf Pesch


Kursdaten 2018

Kurs I
Einführungskurs

Fr. 09.02.2018 - So. 11.02.2018 - Wuppertal (E)
Dozenten: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)
Dr. med. Stefan Giesswein

Kurs II
Fr. 11.05.2018 - So. 13.05.2018 - Köln (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)

Kurs IV
Do. 13.09.2018 - Sa. 15.09.2018 - Köln (E)
Dozent: Englischsprachiger Kurslehrer (AOASM)


Kursinhalt:
Der Viszeral lll Kurs ist ein Postgraduate-Kurs, der auf den vorangegangenen Viszeral-ll-Kurs aufbaut.

Viszerale Integration

Viszerale Integration

Kursdaten 2017

Fr. 17.11.2017 - So. 19.11.2017 - Isny-Neutrauchburg (D)
Dozent: Dr. med. Stanley Frank


Kursinhalt:
Stanley Frank, DAAO Urgestein und in privater osteopathischer Praxis tätig, ausgewiesener Fachmann auf dem Gebiet der viszeralen Osteopathie, vermittelt fortgeschrittene viszerale Techniken im Sinne der Barral`schen Zugangsweise zu den inneren Organen.

Osteopathische Behandlung bei chronischen Schmerzen und Traumastörung

Osteopathische Behandlung bei chronischen Schmerzen und Traumastörungen

Kursdaten 2017

Osteopathische Behandlung bei chronischen Schmerzen und Traumastörungen
Fr. 12.05.2017 - So. 14.05.2017 - Wien (D)
Dozenten: Dr. med.  Michael Fleischhauer
Cornelia-Alexandra Krebs

 

Kursdaten 2018

Fr. 25.05.2018 - So. 27.05.2018 - Wien (D)
Dozent: Dr. med. Michael Fleischhauer
Cornelia-Alexandra Krebs


Kursinhalt:
Hinter vielen chronsichen Schmerzerkrankungen verbergen sich neben Gewebeerstarrungen, auch Folgen psychischer Traumatisierung, bis hin zu komplexen Traumafolgestörungen mit körperlicher Dissoziation, zum Beispiel der posttraumatischen Belastungsstörung.

Berühren alleine reicht nicht.

Auf der Grundlage der aktuellen Neurophysiologie, der Polyvagaltheorie und einfacher psychotherapeutischer Interventionen, stellen wir das Somato-emotionale-Entstarrungs-Konzept (SEEK) nach Fleischhauer / Krebs vor.

Der Kurs beinhaltet Übungen zur Entstarrung der Funktionsstörungen und Entwicklung von Selbstwirksamkeit.

Dozenten:
Dr. med. Michael Fleischhauer

Cornelia-Alexandra Krebs,
als Fachärztin für physikalische und rehabilitative Medizin verstehe ich mich als Somatopsychikerin, die unter anderem, über körperorientierte Methoden wie osteopathische Medizin und Akupunktur in Kombination mit dem Gespräch und hypnotherapeutischen Techniken,den Menschen dabei begleitet, über die aktive Erfahrung der Selbstwirksamkeit eine ganzheitliche Gesundheitsverbesserung zu erfahren.

OMT and special challenges in pregnancy and portpartum

Kursdaten 2017

OMT and special challenges in pregnancy and portpartum
Fr. 29.09.2017 - So. 01.10.2017 - Frankfurt (E)
Dozentin: Candice Boyer


Kursinhalt:

I  Normal physiology of pregnancy

II Treating Prenatally (4-6 weeks prior to due date)
    1) Treating the Diaphragms
    2) Treating the Pelvis of a pregnant woman
   3) Treating the Uterus
   4) Treating the Cranial dysfunctions that inhibit motion of pelvis
         (ie posterior cranial fossa, OA midline corresponds to L/S, temporal
         bones correlate to innominates)

III Special considerations during pregnancy
     1) LBP in Pregnancy
     2) Headaches

IV  Physiology of child birth

Discussion about Postpartum depression

VI  Postpartum osteopathic evaluation and treatment

Dozentin: Candice Boyer

OMT: Das Auge

OMT: Das Auge

Kursdaten 2017

OMT: Das Auge
Fr. 28.04.2017 - So. 30.04.2017 - Bad Iburg (D)
Dozentin: Dr. med. Petra Kramme


Die Visuelle Wahrnehmung steuert einen erheblichen Anteil unseres Verhaltens und unserer räumlichen Koordination. Das Organ Auge ist in die Schädelhöhle mit ihren Suturen eingebettet und unterliegt differenzierten neurophysiologischen Regulationsprozessen. Ziel des Kurses ist die Beschäftigung mit Anatomie und Physiologie des Auges unter Berücksichtigung des Sehens mit zwei Augen. Das klingt trivial, jedoch sind die neurophysiologischen Verkettungen der Anpassungsmechanismen für die posturale Regulation von primärer Bedeutung und führen zu blickassoziierten Haltungsasymmetrien und Faszienstörungen im Sinne der primären oder sekundären Dysfunktion.  

Kursinhalt:

Anatomie, Physiologie, Optik, Orthotropie und Störungen, visuelle Wahrnehmung, Diagnostik mit Übungen, Behandlungstechniken des Organs Auge in venöser, arterieller, membranöser und knöcherner Sicht (Suturen), Primäre Läsion Auge/Kiefer,  interdiziplinäre Zusammenarbeit und Therapiesteuerung.

Dozentin: Dr. med. Petra Kramme

Advanced Bioenergetics

Kursdaten 2017

Advanced Bioenergetics
Fr. 22.09.2017 - So. 24.09.2017 - Köln (E)
Dozent: Jan Hendryx

Kieferorthopädie: Interdisziplinäre Konzepte bei CMD

Kieferorthopädie: Interdisziplinäre Konzepte bei CMD

Kursdaten 2017

Kieferorthopädie:
Interdisziplinäre Konzepte bei CMD

Do. 05.10.2017 - Sa. 07.10.2017 - Frankfurt (D)
Dozenten: Prof. Stefan Kopp
Dr. med. Gert Kamjunke

Dozent: Prof. Stefan Kopp

Cranio-Zertifikat

Postgraduate Cranio-Zertifikat
"Osteopathie im cranialen Feld"

Kursdaten 2017

Basis I Cranio
Do. 11.05.2017 - Sa. 13.05.2017 - Köln (E)
Dozent: Prof. Michael L. Kuchera

Basis II Cranio
So. 14.05.2017 - Di. 16.05.2017 - Köln (E)
Dozent: Prof. Michael L. Kuchera

Cranio-TMJ and Posture:
3 osteopathic treatment approaches

Fr. 30.06.2017 - So. 02.07.2017 - München (E)
Dozentin: Lilia Gorodinsky

 

Kursdaten 2018

Membranes-Fluids-Biodynamics:
a fluent concept

Do. 28.06.2018 - Sa. 30.06.2018 - München (E)
Dozent: Prof. Jan Hendryx

Osteopathy in the crania field
and practical experiences
in sports injuries

So. 01.07.2018 - Di. 03.07.2018 - München (E)
Dozent: Prof. Jan Hendryx

Cranio-Basiskurs I
Do. 29.11.2018 - Sa. 01.12.2018 - München (E)
Dozent: Prof. Michael L. Kuchera

Cranio-Basiskurs II
So. 02.12.2018 - Di. 04.12.2018 - München (E)
Dozent: Prof. Michael L. Kuchera


Kursinhalt:
Angelehnt an die Ausbildung der Cranio Academy/USA werden fortgeschrittene Basiskenntnisse in der Osteopathie der Schädelsphäre vermittelt und praktiziert. Diese Kurse ersetzen die bisherigen Cranio-Kurse 3 und 4 und bilden die Voraussetzung für den Erwerb des DAAO-Cranio-Zertifikats „Osteopathie im cranialen Feld".

Zugangsvoraussetzung:
Diplom der DAAO oder EROP-Diplom.
Die bisherige osteopathische Ausbildung muss den Cranio-I-Kurs  vom Grundprogramm und den Cranio-II-Kurs vom Aufbaukurs in der bisherigen osteopathischen Ausbildung enthalten.

Kursreihenfolge:
Die PG-Cranio-Basiskurse I und II sind die Grundlage für die weiteren PG-Cranio-Zertifikatkurse. Die 3 weiteren Kurse können in beliebiger Reihenfolge belegt werden. Die Cranio-Basiskurse müssen bei der DAAO oder der Osteopathic Cranial Academy (OCA) oder der SCTF (USA) abgelegt werden.

Ausnahmeregelung:
Die früheren Cranio-Kurse 3 und 4 der DAAO können unter den u. g. Voraussetzungen für das Cranio-Zertifikat anstelle des PG-Cranio-Basiskurses angerechnet werden - dies obliegt immer einer Einzelfallentscheidung des Vorstandes der DAAO, genauso wie eine Anrechnung weiterer PG-Craniokurse aus der Vergangenheit und der Erfordernis eines Cranio-2-Kurses für Mitglieder mit bisher absolvierten PG-Craniokursen ("Alte Welt").
Kursanerkennung beantragen im DAAO-Sekretariat).

Ausbildungsdauer:
Absolvierung von 5 PG-Cranio-Kursen.
Das Zertifikat kann frühestens 3 Jahre nach dem ersten PG-Cranio-Basiskurs erworben werden.
Nach den PG-Cranio-Basiskursen muß zur Erlangung des Cranio-Zertifikats längstens alle 2 Jahre ein weiterer PG-Cranio-Kurs stattgefunden haben.

Osteopathenliste der DAAO:
Für den Eintrag des Cranio-Zertifikates in die Osteopathenliste ist die Mitgliedschaft in der DAAO erforderlich.

Kursreihenfolge:
- Basiskurs I
- Basiskurs II

Die weiteren 3 Cranio-Kurse können aus dem Kursangeboten ausgewählt werden.

Kursinhalte

Cranio - TMJ and posture: three different osteopathic treatment approaches
Lilia Gorodinsky,  D.O. (30.06.2017 - 02.07.2017)

Osteopathic secrets to treating (TMJ) temporal mandibular joint dysfunction. We will go over the three-pronged approach to treating TMJ.

1. discuss mechanical issues related to TMJ with regard to shoulder mechanics neck mechanics and cranial mechanics

2. discuss the emotional aspect of treatment of temper mandibular joint dysfunction i.e. stress and Etc

3. discuss Neuro facilitation of TMJ and nerve treatment options for TMJ We will go through a variety of osteopathic treatment for TMJ ,we will also incorporate nerve treatments for TMJ and we will discuss the emotional aspects of TMJ. We will learn stress reduction behavior modification and home massage .

Kinderosteopathie-Zertifikat

Osteopathie bei Kindern

Kursdaten 2017

Embryologie "Wie wir werden, was wir sind..."
Do. 18.05.2017 - Sa. 20.05.2017 - München (D)
Dozent: Dr. med. Gunnar Spohr

BLT
Do. 08.06.2017 - Sa. 10.06.2017 - München (E)
Dozentin: Heather Ferrill

Advanced BLT and BMT

So. 11.06.2017 - Di. 13.06.2017 - München (E)
Dozentin: Heather Ferrill

Kinder-Gastroenterologie
Do. 31.08.2017 - Sa. 02.09.2017 - Wien (E)
Dozent: Prof. Darren McAuley

Birthtrauma
So. 03.09.2017 - Di. 05.09.2017 - München (E)
Dozent: Prof. Darren McAuley

 

Kursdaten 2018

Propädeutik der Kindesentwicklung:
allopathische Befunde
osteopatisch behandeln
Fr. 23.03.2018 - So. 25.03.2018 - München (E)
Dozent: Dr. med. Hans-Joachim Kirlum

BLT

Do. 14.06.2018 - Sa. 16.06.2018 - München (E)
Dozentin: Prof. Lisa DeStefano

Cognitive Development

So. 17.06.2018 - Di. 19.06.2018 - München (E)
Dozentin: Prof. Lisa DeStefano


Kursinhalt:

Die DAAO bietet in einer Zusatzausbildung ihren Mitgliedern die Möglichkeit eine zertifizierte Qualifikation in Kinderosteopathie zu erwerben. Die Kursleiter sind ausgewiesene ärztliche Experten auf dem Gebiet der Kinderosteopathie. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit dem „Zertifikat Kinderosteopathie“ bestätigt und in der Therapeutenliste der DAAO als osteopathische Zusatzqualifikation vermerkt.

Voraussetzung ist das Diplom der DAAO (oder das EROP-Diplom bei Ausbildung an einer anderen ärztlichen Weiterbildungsstätte) mit enthaltenem BLT-Grundkurs.

Kursreihenfolge: Einstiegskurs in den Ausbildungsgang ist der BLT-Kurs Kinder, der grundlegende Zugangsweisen in die Behandlung von Neugeborenen, Säuglingen und Kindern vermittelt. Er ist Voraussetzung zur Teilnahme an den weiteren Kursen. Die weiteren Kurse können in beliebiger Reihenfolge belegt werden.

Einer der 5 Kinderosteopathiekurse kann bei einer anderen Gesellschaft absolviert werden (Bedingungen: Ärztlicher Kursleiter und Ärztekammer-Fortbildungspunkte. Kursanerkennung beantragen im Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Ausbildungsdauer: Es müssen mindestens 2 Jahre von Beginn des ersten Kinderosteopathie-Kurses bis zur Beantragung des Zertifikats vergangen sein.
Nach erfolgreichem Abschluss von fünf Kursen in Kinderosteopathie kann das Zertifikat beantragt werden. Für den Eintrag des Kinderosteopathie-Zertifikates in die Osteopathenliste ist die Mitgliedschaft in der DAAO erforderlich.

Nachfolgende Kinderosteopathiekurse werden unterrichtet:

  • BLT (als Grundkurs und Voraussetzung für die Teilnahme an weiteren PG-Kinderosteopathiekursen)
  • Sportsinjury
  • Gastroenterology
  • Craniosacral
  • HNO /Face
  • Cognitive  developement
  • BMT
  • Birth trauma

Im Regelfall bietet die DAAO drei Kinderosteopathiekurse im Kalenderjahr an.

  • Diplom der DAAO (mit 700 UE) ist Voraussetzung.
  • Zusätzlich 5 Kinderosteopathiekurse müssen absolviert werden
    (5 Kurse - 150 UE).
  • Der Kinderosteopathie-Kurs BLT ist der Einstiegskurs in den Ausbildungsgang des Kinderosteopathie-Zertifikats, der grundlegende Zugangsweisen in die Behandlung von Neugeborenen, Säuglingen und Kindern vermittelt. Er ist Voraussetzung für den Erwerb des Zertifikats.
  • Ein Teil der Kurse kann auch bei anderen ärztlichen Gesellschaften absolviert werden (4 Kurse bei der DAAO und 1 Kurs bei anderen ärztlichen Gesellschaften).
  • Für den Eintrag des Kinderosteopathie-Zertifikates in die Osteopathenliste ist die Mitgliedschaft in der DAAO erforderlich.

 

Kursinhalt:

Balanced Ligamentous Tension in Children and Adolescents
This three-day pediatric course will focus on the capacity of the body to efficiently utilize force. Force transformation is essential in joint stability (proprioception), locomotion, cranial hydrodynamics, lymphatic/fluid management, etc. Although balanced ligamentous tension and joint play techniques will be demonstrated, the course will establish a broad clinical understanding of myofascial overuse syndromes subject to a wide variety of treatment approaches.

Advanced BLT and BMT (Cranio) in Newborn and small Child (Toddler)
11.06.2017 - 13.06.2017:

(Referentin: Heather Ferrill)

This course will focus on the embryological development of the head and its reciprocal tensions membrane. Techniques will emphasize the correction of cranial strains through treatment of intraosseous strains and the membraneous connections of the face, head, and neck.
Topics:

  • embryology and development of the head and reciprocal tension membrane, 
  • in depth looks at the occiput, sphenoid, temporals, median axial stem Palpation and techniques will include:
  • palpation of membrane (flax, tent, RTM, cerebellar falx)
  • venous sinus technique
  • splitting of flax
  • splitting of tent
  • straight sinus
  • anterior dural girdle
  • intraosseous strains of sphenoid
  • intraosseous strains of occiput, squamous de-rotation
  • decompression of occipitomastoid suture and petrosphenoid via the temporal lift
  • balance of membranes around confluence of sinuses
  • temporal intraosseous strains, five finger contact
  • condylar disengagement (unilateral and bilateral)
  • balancing temporal bones through the tent
  • mid-face balancing through anterior dural girdle, vault

 

 


Alle Termine und Kursinhalte

Refresher

  • Wiederholung Diagnostik + Behandlungstechniken ausgewählter Bereiche
  • klinische Anwendungsbeispiele

Gesamtrefresher

Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

Kursdaten 2017

Gesamtrefresher
Fr. 07.04.2017 - So. 09.04.2017 - München (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

Mi. 13.10.2017 - Fr. 15.10.2017 - Köln (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein

Kursdaten 2018

Mi. 07.11.2018 - Fr. 09.11.2018 - Köln (D)
Dozent: Dr. med. Stefan Giesswein