7. DAAO-Konvent vom 10.11. - 12.11.2017 in Freiburg

„Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde und Mitstreiter!

Ich hoffe, Ihr hattet einen guten Rutsch und seid gesund und schwungvoll ins neue Jahr gestartet.

Große Ereignisse werfen bekanntlich lange Schatten voraus, und so möchte ich jetzt schon auf unser traditionelles Konvent-Wochenende vom 10.11.-12.11.2017 in Freiburg hinweisen. Der Samstag ist für Vorträge und die JHV vorgesehen, am Sonntag wären die Workshops geplant.

Nachdem unser letztes Treffen diesbezüglich in der Kölner Südstadt wieder ein sehr buntes, spannendes und interessantes Programm zu bieten hatte, würde ich mich als Organisator sehr freuen, auch dieses Jahr eine Vielfalt an Themen in Form von Vorträgen und Workshops präsentieren zu können.

Unser Konvent steht und fällt mit der aktiven Mitarbeit der Teilnehmer. Inhalt und Form der Beiträge sind nicht festgelegt. Spezielle und allgemeine osteopathische Themen, artverwandte oder andere unterstützende Therapien könnten Thema sein. Auch Bereiche wie Praxisführung, Patientenumgang oder Abrechnung wären interessante Items. Warum nicht mal eine  humorvolle Anekdote aus dem Praxisalltag oder einen Beitrag in Quizform? Wer möchte ein persönliches Steckenpferd vorstellen?

Der Fantasie und dem Erfahrungsaustausch sind keine Grenzen gesetzt.

Da wir dieses Jahr den Konvent auch für Mitglieder aus anderen Vereinigungen des BDOÄ öffnen,  würde ich mich auch sehr über Beiträge von Kollegen aus anderen osteopathischen Verbänden freuen. 

Als Bonbon bekommt jeder Referent die Fahrt- und Unterbringungskosten für 1 Nacht erstattet. Jeder, der eine Idee zu einem wie auch immer gearteten Vortrag / Workshop hat, ist herzlich eingeladen, mir Titel und Dauer mitzuteilen, so dass ich Räumlichkeiten und Material organisieren kann.
Freiburg hat natürlich neben der Veranstaltung einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten - eine historische Stadtführung ist vorgesehen.

Die geographische Lage bezüglich Frankreich, Österreich und der Schweiz könnte den ein oder anderen dazu inspirieren, vor oder nach dem Konvent diese Nähe für einen kulturellen oder kulinarischen Exkurs zu nutzen.

Ich freue mich auf eine rege Beteiligung und viele spannende Beiträge. Am 15.03. würde ich mit den Vorplanungen anhand der bis dahin eingegangenen Vorschläge beginnen. Individuelle Rückfragen jederzeit an mich persönlich.

Find it, fix it and…send it to me!
In diesem Sinne
 
Ulf Eisenreich
Konventorganisator
 

KONVENTPROGRAMM

Freitag, 10.11.2017
Ab 18:30 Uhr Registrierung

19:00 Uhr   Stadtführung - Dauer ca. 1 Stunde

20:00 Uhr – 22:00 Uhr  „Get together“
                                       im Hotelrestaurant La Rotonde

Samstag, 11.11.2017
 7:30 Uhr –  8:30 Uhr Registrierung

 8:30 Uhr     Begrüßung
                    Dr. Ulf Eisenreich / Dr. Stefan Giesswein
 
Vortragsreihe I
Vorsitz:        Dr. U. Eisenreich / F. Müller
               
  8:45 Uhr    Arthrose 4.0 – Stand der Arthrose:
                    Neues und Bewährtes
                    Dr. Florian Kaltenbach

 9:15 Uhr     Osteopathie der Sehnen und Gelenkproblematiken
                    Dr. Christof Rühl

10:15 Uhr – 10:45 Uhr Kaffeepause – Besuch der Industrieausstellung

10:45 Uhr   Managing a Research -
                   Grundsätzliche Spielregeln einer Forschung   
                   Dr. Alain Wurtz

11:45 Uhr   Forschung in der Osteopathie an der Berliner Charité
                   Dr. Gabriele Rotter

12:15 Uhr   Ärztliche Osteopathie in Europa:
                   Lernen – Lehren – Zukunft gestalten
                   Dr. Rainer Kamp

12:45 Uhr  –  14:15 Uhr Mittagessen im Hotelrestaurant - Besuch der                                                        Industrieausstellung
                                                              
Vortragsreihe II
Vorsitz:        Dr. P. Kramme / Dr. F. Kaltenbach

14:15 Uhr   Kurze Vorstellung des EROP
                   Frank Müller

14:30 Uhr   BLT- und BMT – Techniken und ihr Einsatz in der täglichen Praxis
                   Dr. Volker Rings

15:15 Uhr   Tonustest der tiefen subokzipitalen Muskeln –
                   Neue Perspektive für osteopathische Behandlung soma-
                   tischer Dysfunktionen im kraniozervikalen Bereich
                   Dr. Ulrich Moser

16:00 Uhr  –   16:30 Uhr Kaffeepause  – Besuch der Industrieausstellung

16:30 Uhr   Osteopathie – Menschen begreifen                
                   Dr. Stefan Giesswein

16:45 Uhr   Politische Entwicklung bezüglich der ärztlichen Osteopathie
                   mit Podiumsdiskussion
                   Dr. Stefan Giesswein

18:00 Uhr   DAAO  Jahreshauptversammlung
                   DGOM Jahreshauptversammlung

20:00 - 24:00 Uhr  Konventabend
                              Gemeinsames Abendessen im Hotelrestaurant
                              La Rotonde mit internationalem und
                              regionalem Spezialitäten-Buffet

Sonntag, 12.11.2017
Jede Workshop-Serie besteht aus 3 parallel gehaltenen Workshops. Jeder Teilnehmer gibt
3 gewünschte Workshops in der Reihenfolge Ihrer Priorität an.
Je nach Anzahl der Interessenten versuchen wir 2 Workshops pro Teilnehmer zu ermöglichen. Der dritte angegebene ist ein Ersatzwunsch.
Die bis zum 03.10.2017 eingegangenen Anmeldungen/Wünsche werden dann in der Reihenfolge des Einganges im Sekretariat zur detaillierten Planung herangezogen.

 9:00 – 10:30 Workshop – Serie 1 / alternativ Stadtführung 1
#1:    Osteopathische Behandlung der Mittellinienfunktion
          Dr. Kilian Dräger, Stefan Wentzke, Dr. Dietmar Müller, Dr. Maren Brandes

#2:    My way to fix it – osteopathische Behandlungsstrategien in der
          Kassenpraxis
          Dr. Helge Amtenbrink

#3:   Manuelle osteopathische Behandlung unter Berücksichtigung
         psychosomatischer Verbindungen
         Dr. Stefan Geiger

10:30 – 11:00 Kaffeepause

11:00 – 12:30 Workshop – Serie 2 / alternativ Stadtführung 2
#4     Wahrnehmen und Erkennen im Zeitalter der alternativen Fakten
          Robert Schleusener

#5:    Das Kiefergelenk aus osteopathischer Sicht
          Dr. Kilian Dräger, Stefan Wentzke, Dr. Dietmar Müller, Dr. Maren Brandes

#6:    Tonustest der tiefen subokzipitalen Muskeln –
          Neue Perspektive für die osteopathische
          Behandlung somatischer Dysfunktionen im kraniozervikalen Bereich
          Dr. Ulrich Moser

12:30 – 13:30 Pause*

13:30 – 15:00 Workshop-Serie 3 / alternativ  Stadtführung 3
#7:    Osteopathie unter Zeitdruck:
          80 % der Qualität in 20 % der Zeit
          Dr. Christof Rühl

#8:    BOPCON – BDOÄ Osteopathic Palpation Contest:
          Wie palpieren die Experten? Erprobe Deine Palpation.
          (Der Workshop ist Teil einer wissenschaftlichen Studie zur Palpation in   
          der osteopathischen Fortbildung, mit Überraschungspreis für den     
          Gewinner.)
          Dr. Rainer Kamp

#9:    BLT- und BMT-Techniken und ihr Einsatz in der täglichen Praxis
          Dr. Volker Rings

15:00: Ende der Veranstaltung

Information zur Stadtführung: Da jeder Teilnehmer eine Serie frei hat, gibt es in dieser Zeit die Möglichkeit an einer historischen Stadtführung teilzunehmen. Die Führungen werden von Schauspielern zu Fuß gestaltet, dauern etwa 1,5 Stunden und starten und enden am Novotel. Bei Interesse bitte die Uhrzeit der gewünschten Führung (9:00, 11:00 oder 13:30 Uhr) auf dem Anmeldeformular angeben.

* Da die Erfahrungen der vorherigen Konvente gezeigt haben, dass die Nachfrage nach einem Mittagessen am letzten Konventtag zwischen 30 und 90 % lag, werden wir ein Mittagessen im Quick-Lunch-Buffet-Stil für einen Aufpreis von 20,00 Euro pro Person (ohne Getränke) für diejenigen  Teilnehmer  bereitstellen, die sich hierfür auf dem Anmeldeformular eingetragen und den Betrag überwiesen haben.    
VERANSTALTUNGSORT

Novotel in Freiburg
Konrad-Adenauer-Platz 2
79098 Freiburg im Breisgau
Tel.     0761 3889-0
Fax:    0761 3889-100
Mail:    h5383@accor.com
Home: www.novotel.com/de/hotel-5383-novotel-freiburg-am-konzerthaus/index.shtml
Ein Zimmerkontingent zu ermäßigten Preisen ist unter dem Stichwort  
„DAAO-Konvent“ bis zum 15.09.2017 abrufbar. Da der Tagungsort sehr zentral gelegen ist, kann man von vielen Unterkunftsmöglichkeiten innerhalb Freiburgs das Tagungshotel fußläufig erreichen. Über alternative Hotels/Pensionen/Herbergen geben die einschlägigen Websites Auskunft.
ZIMMERRESERVIERUNG

Wir bitten Sie, Ihre Unterkunft selbst zu reservieren.

ANMELDUNG
DAAO-Sekretariat
Frau Brigitte Ortmann
Oberharprechts 11
88260 Argenbühl

Tel:     07566-9075274
(Geschäftszeiten: Mo., Mi., Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr)
Fax:     07566-1753
Mail: daao.ortmann@gmx.de
Das Anmeldeformular kann über unsere Internetseite
www.daao.info heruntergeladen oder über unser DAAO-Sekretariat angefordert werden.
Die Anmeldung ist wirksam nach Eingang der Teilnahmegebühr.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es gilt der Zeitpunkt der wirksamen Anmeldung.
Weitere Anmeldungen werden auf einer Warteliste geführt.
Anmeldefrist: 03.10.2017
Für die Veranstaltung werden Fortbildungspunkte bei der BÄK Nordbaden beantragt.

ANREISE
PKW: A5 Karlsruhe-Basel - Ausfahrt „Freiburg“ und „Titisee-Neustadt“,
Richtung Stadtmitte/Zentrum. Folgen Sie der Beschilderung „Hauptbahnhof/Konzerthaus“.
Zug: Hauptbahnhof Freiburg, rechte Hand auf der gegenüberliegenden Straßenseite ca. 200 m zu Fuß.
Flughafen: Euro Airport Basel-Mulhouse - ca. 60 km entfernt mit direkter Autobahnanbindung über die A5 Freiburg-Basel.
Airport-Shuttle: Der Freiburger Airport-Shuttle bietet regelmäßige Transfers vom Flughafen zum Freiburger Hauptbahnhof.
www.freiburger-reisedienst.de

KONVENTGEBÜHREN / TAGUNGSPAUSCHALE
280 €    (150 € Konventgebühr, 130 € Tagungspauschale)

In dieser Tagungspauschale sind enthalten:

  • Besuch der Vorträge am Samstag.
  • Teilnahme an der JHV, ggf. Meetings, Verbandstreffen o. ä. am Freitag/Samstag.
  • Teilnahme an zwei Workshops am Sonntag.
  • Getränke in den Konferenzräumen und Snacks während der Kaffeepausen an beiden Tagen.
  • „Get-together“ am Freitagabend mit Imbissbuffet und freien
    Getränken (Softdrinks, Bier, reg. Weine, Kaffee) von 20:00 - 22:00 Uhr.
  • Mittagessen incl. ein Softdrink am Samstag.
  • Spezialitäten-Buffet mit freien Getränken (Softdrinks, Bier,
    reg. Weine,Kaffee) von 20:00 bis 24:00 Uhr am Samstagabend.
  • Teilnahme an der historischen Stadtführung am Freitag oder Sonntag.
    Die Stadtführung geht vom Novotel zu Fuß aus.


Zusätzlich können zu folgenden Tarifen extra gebucht werden
 (z.B. auch für Begleitpersonen):

  • „Get together“ mit Getränken (am Freitag s.o.) für 35,50 Euro / Person.
  • Spezialitäten-Buffet mit Getränken (am Samstag s.o.)
    für 63,50 Euro / Person.
  • Historische Stadtführung (ca. 60 - 90 Min., am Freitag oder Sonntag)
    für 7,50 Euro / Person.
  • Mittagessen im Quick-Lunch-Stil ohne Getränke (am Sonntag)
    für 20,00 Euro / Person.


Wissenschaftliche Leitung:
Dr. med. Ulf Eisenreich

Organisationsbüro:
DAAO-Sekretariat
Brigitte Ortmann, Argenbühl-Oberharprechts
 

Konvent vom 10.11. - 12.11.2017 im Novotel in Freiburg
 
„Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde und Mitstreiter!

der 7. DAAO-Konvent in Freiburg ist ein Novum in der Geschichte unseres traditionellen Treffens:
Zum ersten Mal gestalten auf Einladung der DAAO auch die Mitgliedsverbände des Bundesverbandes deutscher osteopathischer Ärzteverbände (BDOÄ) und des European Register of Osteopathic Physicians (EROP) den Konvent mit. So wird der Konvent zu einem nationalen und internationalen Treffen osteopathisch tätiger Ärztinnen und Ärzte. Ein starkes  Zeichen für das Zusammenwirken und die gemeinsamen Interessen der verschiedenen Verbände deutschland- und europaweit.

Wir freuen uns über ein höchst interessantes und vielseitiges Programm aus einer Vielzahl von Beiträgen auch von DAAO-externen Referenten. Neben den gewohnt praxisnahen Vorträgen und Workshops zu Themen wie Arthrose und Gelenkproblematiken, CMD, speziellen osteopathischen Tests, Techniken und Verfahren für ein zeiteffizientes Arbeiten in der Praxis, findet sich auch ein Beitrag über Wahrnehmen und Erkennen und sogar ein Palpationswettbewerb zum Erleben der eigenen Tastfähigkeit.
Zudem präsentieren wir einen wissenschaftlichen Block über die Regeln und Problematiken von wissenschaftlichen Studien in der Osteopathie, sowie die Vorstellung über laufende Studien und Entwicklungen in Ausbildung und Lehre. Gerade für uns als Ärzte ein immens wichtiges Feld.

Den fortschreitenden politischen Entwicklungen folgend  werden im Rahmen einer Podiumsdiskussion die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet unserer Profession und Passion gespiegelt.  
Zwischen den Vorträgen und Workshops bleibt natürlich auch immer genug Gelegenheit zum fachlichen und kollegialen Austausch in gewohnt entspannter Atmosphäre…
...und nicht zuletzt bieten Freiburg und Umgebung auch außerhalb des Konvents Gründe genug für eine Reise ins Breisgau.

Wir hoffen Euch zahlreich zu dieser „DAAO-Open“ begrüßen zu dürfen!

Herzliche Grüße aus der Bächle-Stadt


Dr. Ulf Eisenreich                            Dr. Stefan Giesswein                             
Konventorganisator                        Präsident der DAAO

6. DAAO-Konvent vom 28.10. - 30.10.2016 in Köln

Der DAAO Konvent 2016 in Köln - fundierter Wissensaustausch und Kölsches Abendprogramm

Nach dem erfolgreichen Treffen in Hannover 2015 kehrte die DAAO wieder in die Kölner Südstadt zurück.

Vom 28. - 30.10.2016 wurde das bekannte Gästehaus St. Georg wieder als Austragungsort für unseren Konvent gewählt.
Jedes Mitglied der DAAO, aber auch manualmedizinisch vorgebildete und interessierte Ärzte der MWE, waren herzlich eingeladen an dem Konvent teilzunehmen.

In diesem Rahmen fand auch dieses Jahr erneut ein Assistententreffen von allen Kursassistenten und Kursleitern der DAAO-Osteopathiekurse statt. Ziel war es, das jetzt weiter standardisierte Ausbildungssystem allen nahezubringen und den Nicholas Atlas als Basis der Ausbildung zu etablieren.

Der Konvent, der mittlerweile einen wichtigen Fixpunkt unseres Vereinslebens darstellt, bot ausreichend Möglichkeit, auch abseits des wissenschaftlichen Programms neue  Erkenntnisse zu gewinnen und Kontakte auf- und auszubauen.

Der legendäre Brauhausabend am Freitag und der Konventabend am Samstag zeigten uns wieder einmal, wie schön das Kölner Lebensgefühl sein kann. Insbesondere Dank der kaberettistischen Untermalung von Wilfried Schmickler, eines echten Kölner Jungen, konnte man bei unserem Konventabend gedanklich von der reinen Osteopathischen Lehre auch einmal zu anderen Problemen und Herausforderungen unseres modernen Lebens abwandern.

Die wissenschaftlichen Beiträge des Konventes wurden wie immer aus den Reihen der DAAO gestaltet. Lediglich die Gastreferentin Michele Gilsenan, DO, FAOASM, aus New York, ehemalige Präsidentin unseres Kooperationspartners für die Ausbildung in Sportosteopathie, der American Osteopathic Association of Sport Medicine (AOASM), hielt einen Vortrag über  Prolotherapie bei Sportlern.

Das Programm war vielfältig: My way to fix it, Vortäge zur Sportosteopathie und zu psychosomatischen Zusammenhängen, Augenbehandlung, neue viscerale Osteopathieaspekte, der Zusammenhang von key lesion und neueren neurophysiologischen Forschungsergebissen und vieles mehr.
Dazu noch  Workshops zu diesen Themen - viele wichtige Aspekte der gesamten Osteopathie waren an diesem Wochenende theoretisch und praktisch abgedeckt.

Im Rahmen des Konvents fand auch die Jahreshauptversammlung der DAAO mit aktuellen Informationen zu unserer Gesellschaft und der allgemeinen Entwicklung der osteopathischen Profession in Deutschland statt.
Hier gab es aufgrund von aktuellen politischen Tendenzen (Änderungsantrag PSG III: Osteopathie soll in 60h integriert in die Physiotherapieausbildung zu erlernen sein!) eine lebhafte Diskussion über die zukünftige Positionierung der DAAO im nationalen Umfeld.

Nächstes Jahr wird unser Konvent dann erstmals in Freiburg im Breisgau vom 10.-12.11.2017 stattfinden. Wir würden uns freuen, auch hier wieder eine große Zahl von DAAOlerInnen und interessierte MWE-Ärzte/innen begrüßen zu können. Vortragsvorschläge bitte an den diesjährigen Organisator Ulf Eisenreich.

 

5. DAAO-Konvent vom 21.11. - 22.11.2015 in Hannover

Gut einhundertdreißig osteopathische Ärztinnen und Ärzte kamen zum 5. DAAO-Konvent zum kollegialen Austausch nach Hannover. Mit „Rund um den Kopf“ stand dieses Jahr ein Themengebiet im Mittelpunkt, das in seiner Vielfältigkeit erschlossen wurde.
Den anatomischen und funktionellen Blickwinkel erweiterte Dr. med. R. Heller aus Köln, der über Suturen und Membranen aus der Sicht des Unlockingkonzeptes nach Ken Lossing D.O.  berichtete. Durch Integration von Forschungen u.a. von M. Pick und B. Arbuckle sowie neuere Veröffentlichungen zur Verbindung intra- und extrakranieller  Nerven in den Suturen ergeben sich Modifikationen bestehender Behandlungstechniken, die der Referent am Vortag bereits in einem Workshop vorgestellt hatte. Der Kieferorthopäde Dr. med. dent. M. Sostmann aus Hannover ging detailliert auf die Entwicklung des Gesichtsschädels ein, aus der sich funktionelle kieferorthopädische Handlungsstrategien ableiten. Er stellte anschaulich den Bias zwischen kieferorthopädischer Notwendigkeit und ganzheitlicher Auswirkung der Behandlung dar. Vorträge von Dr. med. H.-J. Kirlum zu den Grundlagen des Schädelwachstums bei Kindern und seinen Störungen, zum interdisziplinären Vorgehen bei CMD von Dr. med. G. Kamjunke und zur Kasuistik einer Thalamusblutung von Dr. med. R. Mooij rundeten die Betrachtungsweise des Schädels ab.
Bereits am Freitag  hatten 11 Workshops die Vielfältigkeit der Osteopathie abgebildet: Techniken an Becken, Schulter und Hals, Faszienarbeit und Tiefenentspannung, Selbsthilfeliteratur oder Themengebiete wie Obstipation und CMD . Dabei stand der kollegiale Austausch im Mittelpunkt: My way to fix it oder Integration verschiedener Techniken boten Gelegenheit zum Refresher und zur Diskussion.
Am Samstagnachmittag fand die Vollversammlung der DAAO statt. Vorher gab F. Müller eine Übersicht über die nationalen und internationalen Fachgesellschaften, in denen die DAAO Mitglied ist. Der Vorsitzende der DAAO, Dr. med. S. Giesswein, berichtete über die aktuelle berufspolitische Situation, die intensiv diskutiert wurde. Der Sonntag weitete den Blick auf Körper-Seele-Geist und brachte neben den Fragen: „Was sind die Grundlagen unseres Handelns?“, dem Blick auf Anatomie und Embryologie durch Dr. med. G. Spohr auch auf die Frage: Osteopathie: „Philosophie oder Konzept“, die Dr. med. K. Heinert beeindruckend ausführte. E. Jung fragte mit „Der Osteopath und sein Beipackzettel“ u.a. nach Dosis und Nebenwirkungen unseres ärztlich osteopathischen Handelns und legte die Grundlage für die Abschlussdiskussion zu: „Osteopathie zwischen Somatopsychik und Psychosomatik“, die rege und engagiert auch zur Frage der Empathie geführt wurde.
Der Blick auf uns als osteopathisch tätige Ärztinnen und Ärzte fand in entspannter Atmosphäre am diesjährigen Tagungsort, dem Leonardohotel, statt. Raum und Zeit für Gespräche und zum Auffrischen und Knüpfen von Kontakten gab es in den Kaffeepausen und beim Begrüßungsabend am Freitag sowie am Konventabend am Samstag im typisch niedersächsischen Fachwerkhaus. Die Organisatoren des diesjährigen Konventes, P. Kramme und H. Amtenbrink aus Hannover, danken allen Referenten für ihren Beitrag und den Teilnehmern für ihr reges Interesse.
Der nächste Konvent findet vom 28.10.2016 - 30.10.2016 wieder in Köln statt. Vortrags- und Workshop-Angebote gerne an Saied Behrouz (saiedbehrouz@yahoo.com).

4. DAAO-Konvent vom 21.11. - 23.11.2014 in Köln

Erneut war der Tagungssaal im Gästehaus St. Georg beim nun schon zum vierten Mal in Köln stattfindenden Konvent bis auf den allerletzten Platz besetzt. Der erste Vorsitzende Dr. Stefan Giesswein eröffnete den Konvent mit einführenden Worten über den Stand der ärztlichen Osteopathie in Deutschland.
Anschließend ging es dann hochwissenschaftlich weiter: F. Müller berichtete über das aktuelle Craniosacrale Konzept, gefolgt von dem an der Heidelberger Uni arbeitenden Roberto DeCol. Seine Arbeitsgruppe konnte erstmals eine Verbindung von extra- und intracranialen Nerven nachweisen, wodurch weitere Forschungsfelder für die Craniosacrale Therapie entstehen. Nachfolgend stellte der ebenfalls an der Uni Heidelberg arbeitende Prof. S. Mense den aktuellen Forschungsstand im Bereich der Innervation der Fascia thoracodorsalis und die Beziehung zu Rückenschmerzen dar. Gerade die Fascie ist ja zur Zeit Gegenstand vieler aktueller Forschungsarbeiten und sicherlich wesentlicher Ansatzpunkt unserer osteopathischen und manualmedizinischen Therapie.
Das zweitägige Fortbildungsprogramm wurde mit weiteren Vorträgen u.a. über manual-medizinische Schmerzanalyse (Dr. H. Locher) bis hin zu osteopathisch-psychosomatischen Zusammenhängen und wie gewohnt, verschiedenen Workshops komplettiert.  
Im nächsten Jahr wird der Konvent erstmals nicht mehr in Köln sondern in Hannover stattfinden. Das Hauptthema lautet dann “Rund um den Kopf“. Der Konvent soll, wie in den Jahren zuvor, Kompetenz im Sinne einer Erfahrungs- und Wissensweitergabe im kollegialen Umfeld alle interessierten DAAO- und MWE-Mitglieder ansprechen.

Im Zuge des Konvents fand in diesem Jahr auch erstmals ein Assistententreffen von allen Kursassistenten und Kursleitern der DAAO-Osteopathiekurse statt. Ziel war es, das jetzt weiter standardisierte Ausbildungssystem allen nahezubringen und hierfür noch weitere Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge zu generieren. Mit dem Rückzug von Peter Michaelson lastet ja gerade auf den Schultern dieses Lehrteams die Hauptlast der Osteopathieausbildung der kommenden Jahre.

3. DAAO-Konvent vom 06.12. - 08.12.2013 in Köln

Vom 06.12.2013 – 08.12.2013 fand in Köln der 3. DAAO Konvent statt.
140 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet sowie Österreich und der Schweiz waren in die Domstadt gekommen, um in zahlreichen Workshops und Vorträgen Erfahrungen auszutauschen und neue Erkenntnisse zu gewinnen.
Den Gastvortrag hielt Dr. Robert Schleip, Leiter des Institutes für Faszienforschung an der Universität Ulm. Via Videokonferenz vermittelte er neueste Erkenntnisse der mittlerweile intensiven weltweiten Forschung
zu anatomischen, physiologischen und funktionellen Aspekten der Faszien.
Die weiteren Beiträge des Konvents wurden ausnahmslos aus den eigenen Reihen der DAAO bestritten. Hierbei zeigte sich erneut der große Erfahrungs- und Wissensschatz, welcher sich über die Jahre in der Mitgliedschaft der DAAO angesammelt hat. Sowohl die Vorträge als auch die Workshops zeugten von fundierten Kenntnissen der Referenten. Im Besonderen die Einbettung
des osteopathisch-manualtherapeutischen Handelns in einem wissenschaftlichen Kontext spiegelte die Überzeugung der Teilnehmer, dass ärztliche Osteopathie ein starkes und wirkungsvolles Instrument ärztlicher
Diagnostik und Therapie ist. Über die sich derzeit in der Umgestaltung
befindliche Webseite der DAAO können Interessierte Anfang 2014 noch einmal das gesamte Konventprogramm abrufen:
www.daao.info unter Kursen.